Stellungnahme der Bewegung Halle zu Aussagen der MZ vom 13.12.2021 , Katja Pausch

Stellungnahme der Bewegung Halle zu Aussagen der MZ vom 13.12.2021 , Katja Pausch

(Wir beziehen uns hier auf den Artikel in der Mitteldeutschen Zeitung vom 13.12.2021 auf Seite 9 des Lokalteils "Saalekurier")

Wir - die Mitglieder der Bewegung Halle - verwahren uns gegen die Aussage, wir seien "rechtsgerichtet".
Demonstrationsfreiheit ist ein Grundrecht. Dass Sie mit anderen Kräften immer wieder versuchen, die "Bewegung Halle" als rechtsgerichtet zu "framen", macht diese Aussage nicht wahr.


Wir zitieren Ramon Peymani:
"Wer Kritiker als Leugner bezeichnet, will Sachfragen zu Glaubensfragen machen, um Widerspruch zur Ketzerei erklären zu können"

Die „Bewegung Halle“  vereint keine  rechtsgerichteten Mitglieder und duldet diese auch nicht in ihren Reihen. Wir grenzen uns von jeder Form faschistoiden Gedankenguts ab.
Dieses Gedankengut tritt uns allerdings in anderer Form in den Vertretern des Bündnisses "Halle gegen rechts" entgegen.

Wer freiheitssuchende, friedliebende, die Demokratie verteidigende, Grundrechte einfordernde Demonstranten als "rechtsgerichtet" bezeichnet, hat offenbar das Ziel, friedliche Demonstranten zu diffamieren und toleriert unzweifelhaft keine andere Meinung als die eigene. Das ist eindeutig faschistoid.

Die "Bewegung Halle" ist ein eigenständiger Zusammenschluss friedfertiger, gutwilliger, gesprächsbereiter, toleranter, demokratisch denkender Bürger dieser Stadt, die niemanden ausgrenzt. Wir treten für unsere Sicht der Dinge ein. Wer die nicht teilt, wird von uns nicht beschimpft, blockiert oder diffamiert.

Auf unsere Einschätzung der Beschneidung von Freiheit und Selbstbestimmung angesichts der vielen offenen Fragen zu den Folgen der Corona-Erkrankung, den höchst zweifelhaften "Impf"-Erfolgen, die eindeutig zeigen, dass die Impfung weder andere noch den "Geimpften" selbst vor Ansteckung schützt, in öffentliche Kundgebungen hinzuweisen, stellt uns nicht ins "rechte" Lager. Ein verschwörungsideologisches Weltbild vertreten wir nicht, nur weil wir Zweifel an der Aufrichtigkeit der Politik im Hinblick auf ihre Maßnahmen und deren Folgen für die gesamte Bevölkerung äußern.

Mit freundlichen Grüßen
Die Mitglieder der Bewegung Halle

 

Stellungnahme als pdf runterladen